Montag, 9. November 2015

Babymädchens eigenes Reich

Guten Abend, ihr Lieben!


Viele von euch, inzwischen knapp 25.000 Leute (Der Wahnsinn!), folgen unseren täglichen Fotos bei Instagram. Falls ihr noch nicht registriert seid, wäre jetzt ein guter Zeitpunkt, sich der Instagramsucht anzuschliessen. ;-))))

Dort gab es in jedem Fall bereits einige Einblicke in das erste eigene Zimmer unseres Babymädchens. 




Heute möchte ich nun wirklich einen kompletten Einblick gewähren, Details zeigen und viele, viele Fotos für sich sprechen lassen. 

Ihr könnt euch vorstellen, dass ich natürlich genau in meinem Element war bzw. noch immer bin. ;-) 

Ich liebe es einfach, Kinderzimmer einzurichten. Wenn es ausschliesslich danach ginge, dürften noch ein paar Geschwister dazukommen. ;-) 

Öffnen wir doch mal die Tür und schauen, was man vom Flur aus sehen kann.




Ich kann vorab sagen, dass einige Erbstücke der grossen Schwester im neuen Babyzimmer gelandet sind So zum Beispiel ihr weisses Hausregal. Ausserdem ihre Kinderküche. Anfangs war es einfach eine Platzfrage. Da dachten wir, wir stellen die Küche einfach schon in das Zimmer, auch wenn ein 8 Monate junges Baby noch rein gar nichts damit anfangen kann. 
Aber denkste. Pah, dachte sich das Babymädchen! Denn der kleine Wildfang krabbelt täglich mehrfach im Eiltempo auf die Küche zu, zieht sich an ihr hoch und los geht es. 




Schon vor vielen Wochen begab ich mich online auf die Suche nach Babyzimmer-Möbeln. Gelandet sind wir ziemlich rasch bei PAIDI

Als ich das Zimmer "Frida und Anton" sah, wusste ich, DAS muss es sein! 
DAS und kein anderes!

Es passt einfach perfekt zu uns. Nach dieser Entscheidung und unserer Zusammenstellung der Möbelstücke entstand dann erfreulicherweise sogar eine Kooperation mit Paidi. 

Wir bestellten also ein Babybett. einen zweitürigen Kleiderschrank, ein wunderhübsches Wandregal und eine umbaubare Wickelkommode.

Die Vorfreude auf das Zimmer war riesig. Ich konnte es kaum erwarten, endlich loszulegen.

Nachdem die Möbel geliefert und aufgebaut waren, ich mich einige Tage ausgetobt hatte, kam dann das dabei heraus:







(M)ein Traum von einem Babyzimmer. :-)

Wundert euch nicht, falls manches auf den Bildern vielleicht nicht identisch ist. Ich habe die Fotos an mehreren Tagen gemacht und wer Frau kennt, der weiss, dass Frau gerne umstellt, umherschiebt und noch mal neu macht und so. ;-)

Die Fotos sind jetzt nämlich schon 2 oder 3 Wochen alt. Vielleicht wirken sie auf den einen oder anderen etwas unbelebt. Aber ihr wisst sicher, wie das mit neuen Zimmern dann manchmal ist. Es ist auf jeden Fall ordentlich Leben in der Bude, jeden Tag wird hier gespielt, getobt und gelacht. UND aufgeräumt ;-). Das Thema hatten wir vor kurzem sogar bei Instagram angerissen. ;-) 

Hach, ja. So oder so, wir alle, inkl. beider Mädels, sind total verzaubert von dem Zimmerchen. 

Wie sagt man so schön, klein, aber - so was - von fein!!






Es kamen schon ein paar Fragen zu den Möbeln auf, die ich gerne direkt mal versuche, zu beantworten.

Der Kleiderschrank mit (nur) 2 Türen ist für uns absolut ausreichend. Um euch das "Innenleben" zu zeigen, möchte ich an dieser Stelle ein Foto von Instagram einfliessen lassen:




Hinzu kommen eben drei absolut geräumige Schubladen der Kommode und die untere Schublade des Kleiderschranks. 

Alle Türen und Schubladen verfügen über ein geräuschloses, alleiniges "Schließsystem", wenn man das so betiteln darf. Heisst, ihr gebt der Tür oder Schublade einen kleinen "Schubster" und sie schliesst dann langsam von alleine und ohne ein Geräusch. Sehr vorteilhaft und definitiv praktisch. :-) 

Das Babybett ist später auch ohne Gitter nutzbar, ausserdem können drei Gitterstäbe bei Bedarf entnommen werden. Alles andere ist, so denke ich, ist selbsterklärend, oder? 

Es gibt einfach viel zu viel Schönes für Babys und Kinder. Ich sage es euch, man könnte (ICH zumindest) die Zimmer jedes Jahr komplett neu einrichten und dekorieren. Gerade als Bloggerin stolpert man ja irgendwie täglich über Tolles und muss sich oft selbst zwingen, einen Stop einzulegen. Aber einiges hat es dann doch in das Zimmer des Babymädchens geschafft: 

















Ich werde ganz am Ende gleich mal versuchen, einen Grossteil der Dinge aufzulisten, auch wenn das gar nicht so leicht wird. Nimmt es mir nicht übel, dass ich nicht alles verlinke! Am besten einfach Google befragen, da werden Sie geholfen. ;-) Es ist ansonsten nämlich echt ganz schön viel.

Allerdings ist schon so ziemlich alles mehrfach bei Instagram verlinkt bzw. irgendwer der Leser, weiss immer, wo es dies oder das gibt. Fragt also gerne via FB oder IG. Wenn ich nicht gleich antworte, in der Regel macht es wer anderes. Danke dafür an dieser Stelle. :-)

Ich hoffe, dass man erkennt, wie viel Liebe und Herzblut in diesen vier Wänden steckt und ich bin gespannt, was ihr sagt. 

Einen schönen Abend, ihr Lieben!!




Bis bald
Eure Julia


Liste diverse Dinge aus dem Zimmer:

Kinderküche: Ma Kidkraft
Hausregal: Vertbaudet, jedoch nicht mehr in dieser Ausführung erhältlich
Puppenbett: Smallstuff
Bücherregal: TidyBooks , zB bei ItKids
Wolkenlampe, Wolkenbügel und Tasche an der Wand: StadtLandKind.ch
Wolkenkette: MyMomDesign
Spielwürfel rosa: Jaettefint
Hauskissen und Puppe auf dem Regal: Kleines Karussell
Apfelkissen, Hasenpüppi und Wolkenmobile: MyLuckyDay.dk
regenbogenfarbene Holzspielwaren: Grimms Wooden Toys
Wolkenregale: TIGER
Hasenutensilo: TiLuDesign
Hauskisten von RICE: Takatomo
Lauflernwagen: myToys
genähte Wolkenkissen: Mamasliebchen 
kleine Figuren: StadtlandKind und Dreams4kids
schwarze/weisse Utensilos: itKids
rosafarbener und schwarz/weisser Bilderrahmen: H&M


                                                                       - Anzeige -