Montag, 26. August 2013

Es waren einmal ...

...ein leerer Ikea-Lampenkarton und meine heiß geliebte Stoffreste-Tüte.

Dann war da ein Hamburger Straßenfest inkl. Flohmarkt, bei dem ich mich in einen Stoffbilderrahmen verliebte. Leider war er nicht nur komplett durchnässt, sondern auch noch verschmutzt. Außerdem muss ich gestehen, nicht wirklich der Flohmarktkäufer zu sein. So begab ich mich letzte Woche auf die Suche nach einem hübschen Stoffbilderrahmen. Ergebnislos.

Also, selbst ist die kreative Frau.  

Bestimmt gibt es schon unzählige Anleitungen im www, aber ich schätze, keine ist so simpel wie diese. Dafür aber auch meilenweit vom Perfektionismus entfernt! Im Gesamtergebnis dennoch wundervoll, wie ich finde:




Wollt ihr auch mal? :-)

Gar kein Problem. Pappe, Alleskleber (Pritt, auch für Textil geeignet), Schere und Stoffreste. 
Mehr braucht es nicht.

Frei nach Bauchgefühl wurden 2 lange und 2 kurze Pappstreifen ausgeschnitten.




Diese von beiden Seiten mit Klebstoff bestücken und schon kommt der zurecht geschnittene Stoff zum Einsatz. 
Die Pappstückchen einfach wie ein Geschenk mit dem Stoff einpacken.




Die Rückseite ist hierbei nicht so sehenswert, aber das muss sie ja auch nicht. ;-) 

Nun klebt ihr die 4 Teile einfach zusammen und dann ist es eigentlich schon fast vollbracht.




Jetzt könnte man aus Pappe noch eine Rückwand zaubern, empfand ich aber als unnötig. Also Foto geschnappt und mit 2 Stückchen Klebestreifen an der Pappe hinten befestigt.




So bleibt es immer noch austauschbar.

Sind sie nicht toll geworden? 

Nun habe ich mir noch Tesa Power Stripes gegriffen und schon war unsere Bilderwand um zwei Rahmen reicher.

Wundervoll 





Viel Freude beim Nachbasteln. 

Liebe Grüße
eure Julia