Donnerstag, 31. Mai 2012

Löckchenzauber am Mittelmeer...


Da sind wir wieder! Dezent gebräunt und voll bepackt mit schönen Urlaubserinnerungen melden wir uns gesund und munter zurück aus der norddeutschen Heimat! Hinter uns liegt eine aufregende, anstrengende und dennoch wunderschöne Woche an der Türkischen Riviera. Zum wiederholten Male hieß unser Urlaubsziel Alanya. 
Ein - von uns - immer wieder gern besuchter Ort.


Ich hatte ja bekanntlich etwas Bedenken, was die Anreise mit Mia angeht. Diese stellten sich jedoch als absolut unbegründet heraus. Mia weinte zwar einmal im Flieger, das lag aber nur daran, weil ihr heiß geliebter Buggy im "Keller des Flugzeugs" und nicht bei ihr war. Zu Hause geht es nämlich nicht mehr mit dem Buggy raus, umso größer war Mias Freude über unser Sperrgepäck. :-) Für den Urlaub war der Buggy wirklich außerordentlich praktisch und ohne ihn wären wir wohl aufgeschmissen gewesen. 
Schon alleine für den täglichen Mittagschlaf stellte er sich als ein wahres Goldstück heraus. 

 
Zurück zur Traurigkeit meiner kleinen Mia im Flieger. Alle Erklärungen halfen nichts, aber dann die zündende Idee. Ein kurzer Anruf beim Buggy! :-) Mias Malbuch eingerollt ans Ohr gehalten, wurde der Buggy gefragt, ob es ihm im Keller des Flugzeugs denn auch gut geht. Er antwortete, dass er sich ganz nett mit den anderen Buggys unterhält und sich schon riesig auf den Urlaub am Meer freut. Mia war beruhigt. Ihr Buggy war in bester Gesellschaft und nun konnte auch sie den Flug ohne Tränen genießen und aufgeregt aus dem Fenster schauen. Die vielen anderen Kinder im Flieger stellten sich als beste Beschäftigung heraus und so witzig die Geschichte mit dem Buggy klingt, es war tatsächlich so! Mia liebt ihren Buggy einfach und wehe dem, ein anderes Kind möchte sich mal hineinsetzen, oh oh, das gibt erneut Tränen... Zum Glück bringt so ein Urlaub am Mittelmeer jede Menge Möglichkeiten zur Ablenkung! ;-)




Wenn uns auch 2 1/2 Tage schlechtes Wetter einen Strich durch die "Sonnenurlaub-Rechnung" machten, so genossen wir die restlichen schönen Tage bei blauen Himmel umso mehr! Mia entpuppte sich als absolute Wasserratte und war gar nicht mehr aus dem Wasser zu kriegen.

 

Nicht nur das Baden machte den Urlaub für Mia so einmalig. Mia lernte Ryan kennen, ein süßen hellblonden und blauäugigen Sonnenschein, der ganz vernarrt war in seine Mia. Täglich plantschten sie zusammen, tobten auf dem Spielplatz und schwangen das Tanzbein bei der Minidisco. 
Am letzten Abend durften sie dann sogar gemeinsam den wunderschönen Sonnenuntergang am Mittelmeer genießen:

Urlaubsliebe im Miniaturformat nennt man das dann wohl


Ich wünsche euch einen ruhigen Abend und entschuldige mich für meine Untreue auf all euren schönen Blogs. Bitte seht es mir nach, ich gelobe Besserung! Meinetwegen könnte der Tag auch doppelt so viele Stunden haben, 
aber ihr kennt das sicher...! ;-)

Ganz liebe Grüße
Julia

Sonntag, 20. Mai 2012

Wir sind dann mal weg...

Die Vorfreude wächst mit jedem Tag und nun steht er kurz bevor. Unser erster Urlaub in den Süden mit Mialein im Gepäck! Ei ei ei, an was man da alles denken muss. 
Ich habe hier schon 3 Zettel mit diversen Dingen liegen, die gepackt, erledigt oder noch gekauft werden müssen. Morgen nutze ich also nochmal den letzten freien Vormittag für die restlichen Kleinigkeiten. Mia ist schon soooo aufgeregt! Jeden Tag fragt sie, wann wir denn nun endlich alle in den Urlaub fliegen.


Mias Koffer ist gepackt und steht bereit zum Abflug. Ist übrigens ihr ganzer Stolz, das neue Stück. Ein Grund hierfür ist vermutlich, dass sie ihn ganz alleine aussuchen durfte. Zu meinem Erstaunen ist es diesmal kein rosa oder pink geworden. Der grüne Sigikid Trolley Florentine aus dem Kinderzimmerhaus ist es geworden. 
Nach der Ankunft musste zunächst Probe gezogen werden und jaaa, die Bilder sind 2 Tage alt und hier war es s**kalt! ;-)



 Aber alles warten half nichts, kein Flieger hatte Erbarmen mit Mia und nahm uns schon vorzeitig mit in den Süden ;-)


Aber nun ist es fast geschafft. Sonne, Strand und Meer sind zum Greifen nahe und Mia bereit zu erobern. Es werden sicher unvergessliche Tage, von denen wir gerne nach unserer Ankunft berichten werden - inkl. sommerlicher Fotoeindrücke! :-)

Bis dahin euch allen eine ganz wunderbare Zeit, denn ...


 ...wir sind dann mal weg! :-)

Ganz liebe Grüße
Julia

P.S.: Noch einmal herzlichen Dank für all eure lieben Tipps zum Thema Reisen mit Kleinkind!
Ohne euch wäre sicher das ein oder andere in Vergessenheit geraten! ;-)

Sonntag, 6. Mai 2012

Schlecht-Wetter-Vertreib

Hallo ihr Lieben! 

Da der Frühling gerade Verstecken zu spielen scheint, habe ich hier eine kleine Bastelidee für euch. Bereits im letzten Jahr berichteten wir von unserem Handabdruck aus Salzteig (klick). An diesem Wochenende kam uns eine etwas andere Idee. Zunächst rührten wir wie gehabt den Salzteig an. Hierzu zwei Tassen Mehl, eine Tasse Salz und etwas Wasser in einer Schüssel verrühren.


Anschließend formten wir monstermäßige Spielzeug-Lebensmittel, 
die anschließend 45 Minuten bei 150° im Ofen vor sich herbruzelten :D



Nach dem Auskühlen ging es an die Pinsel und Farben:



 
Taaadaaa.... Und schon sind sie fertig! Unsere fantasievollen und farbenfrohen Küchenutensilien :-)


ACHTUNG! Bitte bei Kleinkindern nur unter Aufsicht bespielen lassen!

Aber ansonsten doch eine witzige Idee oder was sagt ihr? :-) Als Schlecht-Wetter-Vertreub außergewöhnlich gut geeignet! Als kleinen Tipp noch: Man könnte für die Einfärbung des Teigs auch Lebensmittelfarbe nutzen. Ist aber teuer und nimmt die Freude des Anmalens... 
Schönen Sonntag euch noch...

Liebe Grüße
Julia

Freitag, 4. Mai 2012

Spielidee für ein Kleinkind gesucht?

Oftmals werde ich gefragt, was man Kleinkindern zum Geburtstag oder zu sonstigen Anlässen schenken kann. 
Eine ebenso häufig gestellte Frage ist, wie beschäftigt man sich abwechslungsreich mit Kleinkindern und dies auch noch möglichst sinnvoll?! Ich hab auf beide Fragen eine Antwort, die mein Mutterherz wirklich jedem ratlosen Fragezeichen weiterempfehlen kann.

 HABA-Liebhaber werden sofort erkennen, was in Mias Zimmerchen aufgebaut ist:



Das Gesellschaftsspiel für die ganz Kleinen. Erster Obstgarten wird ab 2 Jahren empfohlen, wir nutzen es tatsächlich seit Mia 26/27 Monate alt ist. Es macht nicht nur einen Heidenspaß, es hat zudem noch einen klasse Lerneffekt. Die Mäuse lernen Farben & Obstsorten, die Feinmotorik wird gefördert und überhaupt ist das spielerische Verständnis der Kleinen gefragt. Ganz besonders süß ist, dass alle Mitspieler gemeinsam gegen den kleinen Raben spielen. 
Es gibt hier also keinen alleinigen (menschlichen) Verlierer. 


Für kleine Wirbelwinde ist dies sicher auch eine Geduldsprobe. Mia hat ja grundsätzlich Sitzfleisch, daher fällt es ihr nicht sonderlich schwer, sich auf das Spiel zu konzentrieren. ;-) Also wer von euch bislang ahnungslos war, was man einem Kleinkind schenken könnte, folgt meinem Rat. Das Spielchen bringt tatsächlich richtig Freude und zwar nicht nur dem Kindchen, sondern auch den "großen Mitspielern". :-)


Der Ehrgeiz zu gewinnen ist bei Mia allerdings noch nicht ausgereift. Sie freut sich immer, wenn der Rabe seinem Ziel einen Schritt näher kommt, denn sobald der Rabe den Obstgarten erreicht, darf er all das Obst an den Bäumen auffuttern. Für Mia heisst das, sie darf mit dem Raben in der Hand alle Früchte ruckartig durcheinander werfen, denn das ist scheinbar ihre Vorstellung der Nahrungsaufnahme durch den Raben. ;-)
Das wir damit das Spiel verloren haben, ist völlig nebensächlich.

Alles in allem lege ich euch diesen Tipp wirklich ans Herz! 

Und nein, ich möchte nicht behaupten, dass ein 2-jähriges Kind sich damit 2 Stunden beschäftigen kann. Es gibt ja schließlich noch genügend andere Möglichkeiten: ;-)


Die, die bereits im Besitz des Obstgarten sind, werden meine überzeugte Meinung sicher bestätigen können.
In diesem Sinne, viel Spaß beim Obst pflücken!

Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende, 

ganz liebe Grüße
Julia