Sonntag, 4. November 2012

Kunterbunt und selbstgemacht - Hier werden Kinderträume wahr :-)

Einen wunderschönen guten Abend! 

Hach, ich freue mich auf diesen Post! ;-) Jaaa, wer uns bei Facebook verfolgt, sollte wissen, dass wir am Wochenende fleißig waren. Fleißig und kreativ zugleich. Es wurde wieder bunt im Hause Löckchenzauber.

Inspiriert durch 2 meiner lieben Leserinnen, die ein bemaltes Spielhaus aus Pappe bastelten bzw. posteten, kam mir eine geniale Idee. 

Seit Wochen suche ich nämlich nach schönen UND bezahlbaren Vorhängen für Mias Hochbett! Selbst, wenn sie sogar unbezahlbar erschienen, überzeugten sie mich nicht mit ihrer Optik. Also mussten wir selber ran!

Ein neuer Esstisch, geliefert in einem riesen Karton, kam da nahezu perfekt. Hinzu kam ein riesen Beutel wundervoller Stoffreste meiner lieben Freundin Sandy aus dem Kruemelz-Shop (DANKE noch mal!) und dann legten wir auch schon los.



Zunächst wurden die Kartonplatten ausgemessen und zurechtgeschnitten. Anschließend zeichnete ich die Tür und das Fenster ein, griff erneut zur Schere und wandte mich dann den Stoffresten zu. Während dessen sorgte meine bessere Hälfte für die Stabilität in den Platten und an allen, gefühlten 5000, Rändern. Hierzu verwendete er sog. Panzertape. Es wurde also viiiel gemessen, geschnitten und geklebt. 

Um die Stoffreste auf den Kartonplatten befestigen zu können, tobte ich mich mit Kleister aus. Im Nachhinein nicht die beste Lösung, aber es ging irgendwie. 


Nachdem alles über Nacht trocknete, machten wir uns heute dann an das Anbringen. Erst ging es an die kurze Ecke. Hierzu nahmen wir zunächst doppelseitiges Klebeband, welches wir am Boden und am Bett fixierten. Gar nicht so leicht. Als alles fest war, gingen wir zur langen Seite über. Auch hier arbeiteten wir mit dem doppelseitigen Klebeband. 


Als alle Wände am Bett und am Boden klebten, wurde das gesamte Objekt mit Holzlatten verstärkt. Ihr merkt, es ist ganz schön viel Arbeit, aber das Ergebnis war uns im Nachhinein jede Minute Arbeit wert! 


Nun musste also noch geschraubt werden, es kam ein Knauf an die Tür und sämtliche Ränder wurden nochmals mit dem festen Panzertape gesichert und abgerundet. 

Als dann wirklich alles fertig war, war ich völlig von den Socken, so wunderschön fand ich dieses Gemeinschaftswerk! Aber seht selbst und überzeugt euch von der Einzigartigkeit dieses kleinen, kunterbunten Zauberstübchen unserer Mia:



Mia war am Abend gar nicht mehr rauszukriegen aus ihrer neuen Höhle! Sie hat riesen Augen gemacht und fand es nach eigenen Angaben "Richtig schick!" :-) Inzwischen ist noch ein Wölkchen-Fensterbrett am Haus befestigt worden. Es war aber bereits zu dunkel, um davon noch mal ein Foto zu machen. Ein paar Feinheiten werden noch folgen, aber bis dahin darf Mia sich erstmal in ihrer eigenen Villa so richtig austoben!


Nun bin ich gespannt, was ihr sagt und ob euch das Ergebnis genauso umhaut wie mich! ;-)

Ganz liebe Grüße
eure Julia

P.S. Ein RIESEN Dankeschön an meinen weltbesten "Mitbauer" überhaupt! :-)