Mittwoch, 28. März 2012

Kreative Osterader.

Ja, tatsächlich klopfte diese bei mir an die Tür. Manchmal erkenne ich mich selbst nicht wieder . ;-) Aber man entdeckt eben immer wieder neue Seiten an sich. Vor meinem mütterlichen Dasein hätte ich das Wort "basteln" zwar buchstabieren können, aber dann hörte es auch schon auf... Nun ja, besser spät als nie. 
Ostern liegt vor uns und so kam mir der nachvollziehbare Gedanke, den ersten Osterstrauß meines Lebens in unserer Wohnung aufzustellen! Dann kamen mir die Stoffreste vom Stoffreste-Bäumchen in den Sinn und ich dachte, da lässt sich was machen:

Zunächst ging es an das Auspusten der Eier 
(Die größte Hürde hierbei war das "Bekommen" der weißen Eier!). 
Anschließend das Schneiden der Stoffreste...



Nachdem ich die Stoffteile mühevoll geschnitten und angebracht hatte, erschienen mir die Eier noch etwas zu nackt. Somit musste doch noch etwas Farbe her...



Nun musste noch eine Idee her, um die Eier auch an den Strauß hängen zu können...hierfür nahm ich dann Garn und abgebrochene Zahnstocherenden, die ich im Ei verschwinden ließ.



Nach stundenlanger Puzzlearbeit entstand dann dieses Endergebnis:


Für den einen oder anderen vielleicht zu kahl, aber weniger ist manchmal mehr und mehr hätte mich in dem Fall zu viele Nerven gekostet. ;-)

Schönen Abend allen und liebe Grüße!

Eure Julia