Donnerstag, 10. Dezember 2015

Einzigartige Schnuller für einzigartige Minimenschlein

Ihr Lieben, einen schönen guten Abend!

Die Mamis, deren Babys/Kinder keinen Schnuller nehmen, ihr denkt jetzt, der Artikel wird für euch uninteressant! Pahh! 

Ganz und gar nicht!

Aber lasst uns erstmal von vorne anfangen.

Das Babymädchen nahm nicht von Anfang an einen Schnuller, da hielt sie sich ganz an ihre grosse Schwester. Ich glaube, sie war so etwa 2 Monate alt, da erwies es sich plötzlich als sinnvoll, ihr einen Schnuller zu geben. Allerdings musste ich hierfür mehrere Hersteller probieren und landete am Ende tatsächlich bei NUK. Hier wird also von Anfang an hauptsächlich an NUK genuckelt. ;-)




Lange genug kennt ihr mich, um zu wissen, wie sehr ich es liebe, schöne und einzigartige Dinge für die Kinder zu erwerben oder komplett selbst zu gestalten. In diesem Fall ist es eine Mischung aus beidem.  

Dank dem neuen Schnulleratelier von NUK habt ihr die Chance, eurem Schnuller eine ganz persönliche Note zu verleihen. 

Eigentlich ist das fast untertrieben, denn ihr könnt euren Schnuller wirklich komplett selbst gestalten. Und eines kann ich euch verraten, es macht wahnsinnig viel Spass!

Nach vielen Spielereien an einem Abend vor dem PC, hatte ich am Ende UNSEREN Schnulli kreiert. Vor einiger Zeit kam dann dieses selbst erstellte und wunderhübsche Exemplar bei uns an:




Er ist einfach total schön geworden. Und er passt total zu uns.

Man kann beim Kreieren zwischen Farben, Mustern und Bildern wählen, sogar Fotos kann man in seine Gestaltung mit einbeziehen und auf den Schnuller drucken lassen. Ihr könnt ihn beschriften, ihr könnt Bildchen kombinieren, ihr habt wirklich unzählige Möglichkeiten. Ausserdem gibt es natürlich auch unterschiedliche Größen.





Und warum ist das nun auch etwas für "Nicht-Schnullerkinder-Muddis"? Na weil ich mich zum Beispiel riesig über ein solches Geschenk zur Geburt oder auch zum 1. Geburtstag freuen würde. Und jeder kennt doch ein Schnullerkind, oder? :-) 

Ich finde, dass das wirklich ein ganz besonders süsse Geschenkidee ist!




Und weil wir uns gerade auf der Zielgeraden in Richtung Weihnachten befinden, habe ich natürlich auch etwas für euch mitgebracht! 

Ich darf einen Gutscheincode für einen Schnuller nach Wunsch an euch verlosen!! Yeah!!




Was ihr tun müsst, um teilzunehmen? Ihr solltet entweder einen FB-Account oder aber einen bei Instagram haben.  Dort hinterlasst ihr zum soeben geposteten Foto ganz einfach einen Kommentar! Ganz einfach also! :-) Wer bei beiden Kanälen online ist, hat die doppelte Chance. :-) 

Teilnehmen könnt ihr bis einschl. 15.12.2015! 

Die Gewinner werden von mir benachrichtigt (Kommentarfunktion Facebook oder PN + Verlinkung Instagram). 

Zu unserem Instagram-Account kommt ihr HIER und zu Facebook geht es HIER entlang!

Danke an NUK für diese super schöne Kooperation und das Bereitstellen des Gutscheins!

Liebe Grüsse
eure Julia

- Anzeige -

Montag, 9. November 2015

Babymädchens eigenes Reich

Guten Abend, ihr Lieben!


Viele von euch, inzwischen knapp 25.000 Leute (Der Wahnsinn!), folgen unseren täglichen Fotos bei Instagram. Falls ihr noch nicht registriert seid, wäre jetzt ein guter Zeitpunkt, sich der Instagramsucht anzuschliessen. ;-))))

Dort gab es in jedem Fall bereits einige Einblicke in das erste eigene Zimmer unseres Babymädchens. 




Heute möchte ich nun wirklich einen kompletten Einblick gewähren, Details zeigen und viele, viele Fotos für sich sprechen lassen. 

Ihr könnt euch vorstellen, dass ich natürlich genau in meinem Element war bzw. noch immer bin. ;-) 

Ich liebe es einfach, Kinderzimmer einzurichten. Wenn es ausschliesslich danach ginge, dürften noch ein paar Geschwister dazukommen. ;-) 

Öffnen wir doch mal die Tür und schauen, was man vom Flur aus sehen kann.




Ich kann vorab sagen, dass einige Erbstücke der grossen Schwester im neuen Babyzimmer gelandet sind So zum Beispiel ihr weisses Hausregal. Ausserdem ihre Kinderküche. Anfangs war es einfach eine Platzfrage. Da dachten wir, wir stellen die Küche einfach schon in das Zimmer, auch wenn ein 8 Monate junges Baby noch rein gar nichts damit anfangen kann. 
Aber denkste. Pah, dachte sich das Babymädchen! Denn der kleine Wildfang krabbelt täglich mehrfach im Eiltempo auf die Küche zu, zieht sich an ihr hoch und los geht es. 




Schon vor vielen Wochen begab ich mich online auf die Suche nach Babyzimmer-Möbeln. Gelandet sind wir ziemlich rasch bei PAIDI

Als ich das Zimmer "Frida und Anton" sah, wusste ich, DAS muss es sein! 
DAS und kein anderes!

Es passt einfach perfekt zu uns. Nach dieser Entscheidung und unserer Zusammenstellung der Möbelstücke entstand dann erfreulicherweise sogar eine Kooperation mit Paidi. 

Wir bestellten also ein Babybett. einen zweitürigen Kleiderschrank, ein wunderhübsches Wandregal und eine umbaubare Wickelkommode.

Die Vorfreude auf das Zimmer war riesig. Ich konnte es kaum erwarten, endlich loszulegen.

Nachdem die Möbel geliefert und aufgebaut waren, ich mich einige Tage ausgetobt hatte, kam dann das dabei heraus:







(M)ein Traum von einem Babyzimmer. :-)

Wundert euch nicht, falls manches auf den Bildern vielleicht nicht identisch ist. Ich habe die Fotos an mehreren Tagen gemacht und wer Frau kennt, der weiss, dass Frau gerne umstellt, umherschiebt und noch mal neu macht und so. ;-)

Die Fotos sind jetzt nämlich schon 2 oder 3 Wochen alt. Vielleicht wirken sie auf den einen oder anderen etwas unbelebt. Aber ihr wisst sicher, wie das mit neuen Zimmern dann manchmal ist. Es ist auf jeden Fall ordentlich Leben in der Bude, jeden Tag wird hier gespielt, getobt und gelacht. UND aufgeräumt ;-). Das Thema hatten wir vor kurzem sogar bei Instagram angerissen. ;-) 

Hach, ja. So oder so, wir alle, inkl. beider Mädels, sind total verzaubert von dem Zimmerchen. 

Wie sagt man so schön, klein, aber - so was - von fein!!






Es kamen schon ein paar Fragen zu den Möbeln auf, die ich gerne direkt mal versuche, zu beantworten.

Der Kleiderschrank mit (nur) 2 Türen ist für uns absolut ausreichend. Um euch das "Innenleben" zu zeigen, möchte ich an dieser Stelle ein Foto von Instagram einfliessen lassen:




Hinzu kommen eben drei absolut geräumige Schubladen der Kommode und die untere Schublade des Kleiderschranks. 

Alle Türen und Schubladen verfügen über ein geräuschloses, alleiniges "Schließsystem", wenn man das so betiteln darf. Heisst, ihr gebt der Tür oder Schublade einen kleinen "Schubster" und sie schliesst dann langsam von alleine und ohne ein Geräusch. Sehr vorteilhaft und definitiv praktisch. :-) 

Das Babybett ist später auch ohne Gitter nutzbar, ausserdem können drei Gitterstäbe bei Bedarf entnommen werden. Alles andere ist, so denke ich, ist selbsterklärend, oder? 

Es gibt einfach viel zu viel Schönes für Babys und Kinder. Ich sage es euch, man könnte (ICH zumindest) die Zimmer jedes Jahr komplett neu einrichten und dekorieren. Gerade als Bloggerin stolpert man ja irgendwie täglich über Tolles und muss sich oft selbst zwingen, einen Stop einzulegen. Aber einiges hat es dann doch in das Zimmer des Babymädchens geschafft: 

















Ich werde ganz am Ende gleich mal versuchen, einen Grossteil der Dinge aufzulisten, auch wenn das gar nicht so leicht wird. Nimmt es mir nicht übel, dass ich nicht alles verlinke! Am besten einfach Google befragen, da werden Sie geholfen. ;-) Es ist ansonsten nämlich echt ganz schön viel.

Allerdings ist schon so ziemlich alles mehrfach bei Instagram verlinkt bzw. irgendwer der Leser, weiss immer, wo es dies oder das gibt. Fragt also gerne via FB oder IG. Wenn ich nicht gleich antworte, in der Regel macht es wer anderes. Danke dafür an dieser Stelle. :-)

Ich hoffe, dass man erkennt, wie viel Liebe und Herzblut in diesen vier Wänden steckt und ich bin gespannt, was ihr sagt. 

Einen schönen Abend, ihr Lieben!!




Bis bald
Eure Julia


Liste diverse Dinge aus dem Zimmer:

Kinderküche: Ma Kidkraft
Hausregal: Vertbaudet, jedoch nicht mehr in dieser Ausführung erhältlich
Puppenbett: Smallstuff
Bücherregal: TidyBooks , zB bei ItKids
Wolkenlampe, Wolkenbügel und Tasche an der Wand: StadtLandKind.ch
Wolkenkette: MyMomDesign
Spielwürfel rosa: Jaettefint
Hauskissen und Puppe auf dem Regal: Kleines Karussell
Apfelkissen, Hasenpüppi und Wolkenmobile: MyLuckyDay.dk
regenbogenfarbene Holzspielwaren: Grimms Wooden Toys
Wolkenregale: TIGER
Hasenutensilo: TiLuDesign
Hauskisten von RICE: Takatomo
Lauflernwagen: myToys
genähte Wolkenkissen: Mamasliebchen 
kleine Figuren: StadtlandKind und Dreams4kids
schwarze/weisse Utensilos: itKids
rosafarbener und schwarz/weisser Bilderrahmen: H&M


                                                                       - Anzeige -

Mittwoch, 30. September 2015

Danke, SMOBY!

Hallo ihr Lieben,


ich hatte es schon mal bei Instagram angekündigt bzw. kurz mit einem kleinen Foto darüber berichtet. Die Kita unserer Grossen durfte sich dank einer Kooperation zwischen SMOBY und Löckchenzauber über ein neues Spielhaus freuen. 

Es ist das Spielhaus NEO FLORALE geworden. 

 Und ganz egal, ob gross oder klein, die Freude war bei allen gleichermaßen gross!!

Ich habe ein paar Schnappschüsse eingefangen und durfte beobachten, wie die Kleinsten der Kita das neue Spielhaus erkundeten und bespielten.











Das Spielhaus verfügt über mehrere ganz liebevolle Details, wie z.B. eine funktionstüchtige Klingel oder aber auch zwei herausnehmbare Blumenkästen. Natürlich lassen sich alle Fenster und die Tür öffnen und schliessen, was für die Kinder definitiv das Highlight darstellte. 

Und als wäre dies nicht schon toll genug, gab es für die Jungs und Mädchen noch einen ziemlich coolen Traktor dazu!







Liebes SMOBY-Team, im Namen der gesamten Kita, welche sich über diese Überraschung ganz besonders gefreut hat, möchte ich mich noch einmal recht herzlich bedanken!! 

Die gemeinsame Aktion hat absolut Freude bereitet und bringt nun hoffentlich ganz lange viele kleine Kinderaugen zum Strahlen!

Wer die Kita auf den Fotos identifiziert hat, den bitte ich, den Namen zum Schutz unserer Tochter nicht öffentlich zu erwähnen. Vielen Dank dafür! :-)

Ich wünsche einen schönen Abend,

liebe Grüsse
eure Julia


- Anzeige -


Dienstag, 11. August 2015

Flugreise mit Baby und Vorschulkind. Gerne wieder.

Hallo ihr Lieben,

eigentlich schon wieder viel zu lange her, aber versprochen ist versprochen. Täglich hielten wir euch mit Instagram-Schnappschüssen aus unserem ersten Urlaub zu viert auf dem Laufenden und ließen euch ein Stück weit an diesen zwei wundervollen Wochen teilhaben. 

Nach unzähligen Fragen zu unserer Unterkunft und allg. zu einem Urlaub mit Baby versprach ich euch - ohne Zeitangabe ;-) - einen kleinen Blogartikel. 

Bereits in der Schwangerschaft sprachen wir über unseren ersten Urlaub zu viert. Wird es einen geben? Werden wir fliegen? So richtig weit? Geht das denn überhaupt so mit Baby? All diesen Fragen wuselten in unseren Köpfen. Ganz klar war, dass wir diese Entscheidungen erst kurz vor Reiseantritt fällen werden, schliesslich sollte das Babymädchen mit ihrem eigenen Charakter unbewusst in diese Entscheidung mit einbezogen werden.





Die endgültige Entscheidung, dass wir 14 Tage erneut auf die Insel Gran Canaria fliegen werden, fiel also tatsächlich erst ein paar Tage vor Abflug. Wir entschieden uns dafür, ein eigenes Haus zu mieten, ein Haus mit Pool sollte es sein. Schliesslich sollte auch Mia mit ihren 5 1/2 Jahren nicht zu kurz kommen. Wir buchten also eine Villa in der SALOBRE GOLF RESORT Anlage im Süden Gran Canarias, nahe Maspalomas.



Dort angekommen waren wir hin und weg. 

Um Mias Worte bei der Ankunft zu verwenden: "Boah, ich flipp durch!!! :-D

Ein Haus über drei Etagen, 2 große Schlafzimmer, eine tolle Wohnküche, 2 Bäder, ein riesen Balkon im OG und ein wahnsinnig toller Ausblick von unserer Terrasse bzw. vom gesamten Grundstück. Die Lage war wirklich fantastisch! Hinter den Bergen sah man das Meer. 

Was weniger schön war, war der Punkt, dass die Bäder und auch einige Polster der vorhandenen Möbelstücke etwas in die Jahre gekommen waren. Hier sollte man überlegen, ob man bereit ist, das Geld dafür zu zahlen und solche Abstriche dann in Kauf zu nehmen. Uns hat es den Urlaub jedenfalls nicht weniger schön werden lassen. :-) Viel wichtiger war die Sauberkeit und die war absolut gegeben.

Wichtig zu wissen ist, dass man zwingend ein Auto benötigt. Für uns war das kein Problem, da wir bislang in jedem Urlaub einen Mietwagen hatten und ohnehin nicht die typischen Strandurlauber sind. 




Neben unserem eigenen Pool, welcher verhältnismässig klein (aber ausreichend für Kinder!) war, gehörten ausserdem zwei grosse Gemeinschaftspools, die in der Regel leer waren. Wir machten es zum Ritual am Abend einmal in den grossen Pool zu springen. Denn auch von dort war der Ausblick gigantisch!! 





Unser Urlaub gestaltete sich täglich neu. Meistens aber blieben wir einen halben Tag im Haus und unternahmen die andere Hälfte des Tages etwas. Wir erkundeten Strände, Häfen, die ein oder andere Shopping Mall und spazierten durch unterschiedlichste Orte.



Die Entscheidung ein eigenes Haus zu mieten und sich selbst zu verpflegen, war für uns mit Baby einfach perfekt. Das Babymädchen verhielt sich übrigens nicht weniger entspannt als zu Hause, ausser das sie noch mehr schlief, als sie es ohnehin schon tat. Eigentlich könnte man sagen, sie hat den Urlaub fast komplett verschlafen. ;-) 




Unseren Kinderwagen nahmen wir neben der Tragehilfe natürlich mit. Wir liessen ihn für wenig Geld am jeweiligen Abflughafen verpacken und erhielten ihn am Ende unbeschädigt zurück. 

Da wir mit Airberlin flogen, konnten wir alles für die Kinder kostenlos mitnehmen. Wir hatten also Autositze, Reisebett, Kinderwagen etc. alles kostenlos im Flieger. :-) Wer uns bei Instagram folgt, der weiß, was wir an Gepäck im Flur stehen hatten und alle Leser waren wohl überrascht, dass wir ohne Zuzahlung mitfliegen durften. ;-)






Der Urlaub verlief komplett ohne Zwischenfälle. Das einzig Erwähnenswerte ist vielleicht, dass wir wie immer auf den letzten Drücker losfuhren und somit recht spät in Berlin waren. 

Hauptursache war eine Haarspange, die sich vor lauter Müdigkeit direkt in Mias Auge verirrte und kurzzeitig stecken blieb. :-O Da sie dies selbst produzierte und die Spange auch im selben Atemzug wieder herauszog - ich hoffe, ihr habt alle schon gegessen - kann ich nicht mal mehr sagen, wo genau sie steckte. Muss wohl irgendwie zwischen Auge und Lid gewesen sein!? Das Bild habe ich jedoch noch immer vor Augen und unseren Urlaub sah ich in diesem Schockmoment gegen eine Augen-OP ausgetauscht. 

War aber 2 Minuten später alles vergessen. Ergebnis war nur, dass wir am Flughafen um unser Leben rannten, da wir bereits namentlich ein letztes Mal aufgerufen worden sind. Das muss ein Bild gewesen sein, herrlich. Mega schnell durch die Sicherheitskontrolle, noch fix die Kindernasen mit Nasentropfen ausstatten, irgendwie das Baby wieder umbinden, alle Handgepäckstücke irgendwie greifen, Kamera um den Hals schmeißen, Mia an die Hand und mit hektischen Gesichtsausdrücken laufend Richtung Gate. 

Am Ende saßen wir völlig durchgeschwitzt und aus der Puste IM Flieger. ;-) 

Im Übrigen beide Male in der ersten Reihe mit einem Babybettchen an der Wand. 

Viel mehr gibt es gar nicht zu erzählen. Wir vier hatten allesamt eine schöne Zeit zusammen, die Flüge verliefen problemlos (Ich stillte bei Start und Landung.) und auch die teilweise sehr warmen Nächte machten dem Papa und mir mehr zu schaffen als den Mädels. 
Windeln nahm ich mit, neben tausend anderen Dingen für die Kinder. An alles zu denken war da schon eine kleine Herausforderung und ohne Listen wäre ich aufgeschmissen gewesen. Das ich das Babymädchen noch voll stille, ersparte mir glücklicherweise die komplette Nahrungsgeschichte.





Die Villa, von der es unzählige in dieser Anlage gibt (auch von verschiedenen Anbietern) haben wir unter www.villagrancanaria.com gebucht. Flug und Mietwagen natürlich separat. Bucht eure Mietwagen bitte immer im Voraus und niemals direkt am überteuerten Flughafen, das nur mal als Tipp am Rande. 

Klimatechnisch sind die kanarischen Inseln mit Babys übrigens total empfehlenswert, auch wenn unsere zweite Woche ganz schön heiss war. Aber irgendwie war es trotzdem immer etwas windig. 





Ich hoffe, dieser minimale Einblick hat euch gefallen. Mehr Bilder gibt es in jedem Fall bei Instagram (Name dort: "loeckchenzauber") zu sehen. Absolut wertvoller Tipp: Wir hatten Villa 27, meiner Meinung nach so ziemlich die beste Lage. ;-) 

Wenn jemand von euch fliegen sollte, möchte ich hinterher unbedingt mal ein Foto sehen!!! :-) 

Ach übrigens, jeden Morgen hingen frische Brötchen an der Tür. ;-) Wer also mit den genannten "negativen" Punkten leben kann, dem wünschen wir eine tolle Reise! 

Alle weiteren Infos zur Ausstattung entnehmt bitte der genannten Homepage!

Viele liebe Grüsse
Julia